Aktuelles

Seite 1 von 24   »

Nov 17, 2017
Kombanerinnen und kombaner der komba FG LWL verteilten an die Kollegen zum internationalen Männertag eine Grußkarte und ein Schokotäfelchen. Die Aktion kam bei den Männern gut an.



Foto@Anusch Melkonyan

 

17.11.2017 / komba gewerkschaft nrw

Happy Birthday: Internationaler Männertag wird 18


© Stock Snap / pixabay.com

Der Internationale Männertag am 19. November will Diskriminierung abbauen und sich für mehr Gleichberechtigung stark machen. Ziele, die auch die Kommission für Chancengleichheit unterstützt.

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ – diese Liedzeile von Herbert Grönemeyer klingt in den Ohren. Seit dem Text von 1984 und heute hat sich etwas getan. Die Familienstrukturen haben sich gewandelt und die tradierten Rollenbilder können müheloser aufgebrochen werden. Dennoch gibt es nach wie vor große Hürden. Dazu zählen unter anderem Diskriminierung und Ungleichbehandlung auf beiden Seiten. Der Weltmännertag möchte genau diese abbauen und zu einem besseren Miteinander der Geschlechter beitragen.

„Wir als Kommission für Chancengleichheit rücken die generelle Gleichberechtigung der Geschlechter in den Mittelpunkt. Damit diese gelingt, müssen wir miteinander ins Gespräch kommen und die gegenseitigen Bedürfnisse und Herausforderungen –  beruflich wie privat – besser kennenlernen und so gemeinsam gegen anhaltende Diskriminierung arbeiten“, macht Anusch Melkonyan, Vorsitzende der Kommission für Chancengleichheit und stellvertretende Landesvorsitzende der komba gewerkschaft nrw, deutlich. 

Sie sieht den internationalen Männertag ausdrücklich nicht in Konkurrenz zum Weltfrauentag am 8. März. „Beide Tage sind gleichermaßen wichtig und machen auf die Bedeutung der Gleichbehandlung aufmerksam“, ergänzt Melkonyan. 

Der internationale Männertag wurde erstmals am 19. November 1999 in Trinidad und Tobago gefeiert. Von dort hat er sich ausgebreitet und wird mittlerweile in vielen Ländern der Welt gefeiert. Die UNESCO unterstützt die Initiativen zu diesem Tag.

Nov 14, 2017

 

Der Geschäftsführende Vorstand der komba gewerkschaft nrw besuchte Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag (9. November) in Düsseldorf zu einem Austausch.

Einen großen Gesprächsanteil zwischen dem Landesvorsitzenden Andreas Hemsing, den stellvertretenden Vorsitzenden Sandra van Heemskerk, Anusch Melkonyan und Ansgar Günther, der Landesjugendleiterin Paulina Lut sowie Innenminister Herbert Reul und Staatssekretär Jürgen Mathies nahm die anhaltende Gewalt gegen Feuerwehr- und Rettungskräfte ein. Erste Ergebnisse der gemeinsamen Studie der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des nordrhein-westfälischen Ministeriums des Innern sowie des Ministeriums für Arbeit, der Unfallkasse NRW und der komba nrw wurden bereits veröffentlicht. Die komplette Studie wird im Januar 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt. Beide Seiten bekräftigten, dass aus den gewonnenen Ergebnissen dann ganz konkrete Handlungen abgeleitet werden müssen.
Als weiteren Themenschwerpunkt diskutierten sie über die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Ordnungsdiensten, die in der Praxis von Kommune zu Kommune recht unterschiedlich ausfällt. Beide Gesprächsseiten bekräftigten die Notwendigkeit, die Kooperation zwischen beiden künftig auszubauen.
In einem dritten Block war die tatsächliche Modernisierung des Dienstrechtes und damit die Entwicklung im Besoldungs- und Versorgungsbereich Teil des Gesprächs.  
All die angesprochenen Aspekte wird die komba gewerkschaft nrw weiterhin aktiv verfolgen und ihren Dialog mit der Politik fortsetzen.
Justiziar Eckhard Schwill und Vorstandsreferent Marcus Rümmler begleiteten den Geschäftsführenden Vorstand.
 

Staatssekretär Jürgen Mathies, Sandra van Heemskerk, Ansgar Günther, Innenminister Herbert Reul, Andreas Hemsing, Anusch Melkonyan, Eckhard Schwill, Paulina Lut und Marcus Rümmler. (Foto: © komba gewerkschaft nrw)
Nov 8, 2017

Am 07.11.2017 fand die Tagung der OV/KV und FG statt. Weit über 200 Delegierte folgten der Einladung. Alle Informationen lesen Sie bitte hier nach:

http://www.komba-nrw.de/aktuelles-komba-nrw/artikel-nachrichten-nrw/article/vielfalt-als-leitmotiv.html

Okt 23, 2017


Der Landesjugendausschuss traf sich am 13. und 14.10.2017 in Königswinter. Für die komba Jugend der FG LWL nahmen Amelie Büscher und Thies Klüsener teil. Weitere Infos lesen Sie bitte unter http://www.komba-jugend-nrw.de/aktuelles-komba-jugend-nrw/artikel/article/jugend-trifft-sich-zum-lja.html


Amelie Büscher und Thies Klüsener (von r.n.l.)

Okt 23, 2017
Am 13. und 14.10.2017 fand die Herbstsitzung des Landesvorstandes der komba nrw in Detmold statt. Zweimal im Jahr trifft sich das Gremium, um u.a. über  gewerkschaftspolitische Positionen zu beraten und zu entscheiden. Den vollständigen Artikel lesen Sie bitte unter http://www.komba-nrw.de/aktuelles-komba-nrw/artikel-nachrichten-nrw/article/herbstsitzung-landesvorstand-der-komba-gewerkschaft-nrw-in-detmold.html

Seite 1 von 24   »


vorherige Seite: Home
Nächste Seite: Archiv


komba-lwl Links | Kontakt  | Impressum

© Copyright 2004-2017 - CMS Made Simple
This site is powered by CMS Made Simple version 1.11.11

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®