Aktuelles

«   Seite 2 von 27   »

Mär 21, 2018
Willi Wedi ist seit 50 Jahren Mitglied in der komba gewerkschaft nrw. Seit 4 Jahren ist er im Ruhestand, aber dies ist kein Grund die komba zu verlassen. Anusch Melkonyan überreichte Urkunde, Ehrenmedaille und Präsent. Ein paar Stunden wurde gemeinsam bei Kaffee und Kuchen über alte und auch neue Zeiten im LWL geplaudert. Willi Wedi ist begeisterter Radsportler und Wanderer. Langeweile im Ruhestand kennt er nicht. Die komba FG LWL gratuliert zu diesem besonderen Jubiläum von Herzen und wünscht weiterhin alles Gute.
 
Mär 19, 2018
Die komba Jugend LWL und komba FG LWL haben sich heute an der Aktion "Sauberes Münster 2018" beteiligt und einiges an Müll zusammen getragen. Wie man sieht hatten die drei auch Spaß dabei.
 
 
Foto v.l.n.r. Amelie Buescher, Anusch Melkonyan und Lisa Friedrich
 
Foto v.l.n.r. Amelie Büscher, Anusch Melkonyan und Lisa Friedrich.
Mär 18, 2018

Lisa Friedrich ist neues Mitglied der Landesjugendleitung der komb Jugend nrw
Die komba FG LWL freut sich sehr, dass Lisa Friedrich am Wochenende in die Landesjugendleitung gewält wurde. Thies Klüsener nahm als stimmberechtigter Delegierter der komba FG LWL teil. Anusch Melkonyan, Vorsitzende der komba FG LWL und stellv. Landesvorsitzende der komba nrw freute sich sehr, dass die FG LWL nun mit Lisa in der Landesjugendleitung vertreten ist.

Alle weiteren Infos lesen Sie bitte unter folgende Links nach:  http://www.komba-jugend-nrw.de/aktuelles-komba-jugend-nrw/artikel/article/ljt-tag-1-geschichte-gegenwart-und-zukunft.html und http://www.komba-jugend-nrw.de/aktuelles-komba-jugend-nrw/artikel/article/ljt-tag-2-perspektive-mensch.html

    Die neue Landesjugendleitung. 
 v.l.n.r. Lisa Friedrich, Anusch Melkonyan und Thies Klüsener.    Die neue Landesjugendleitung.



Mär 14, 2018

Auch zweite Verhandlungsrunde ohne Angebot der Arbeitgeber

v.l.n.r.: Andreas Hemsing (Bundes- und NRW-Landesvorsitzender der komba gewerkschaft), Volker Geyer (dbb Fachvorstand Tarifpolitik) und Ulrich Silberbach (Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion) (Foto: © Friedhelm Windmüller / dbb)

Bundesweite Warnstreikaktionen im öffentlichen Dienst zu erwarten

Potsdam, 13. März 2018. Nachdem auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen (12. und 13. März 2018) in Potsdam ergebnislos geblieben ist, werden in den kommenden Tagen zahlreiche bundesweite Warnstreikaktionen im öffentlichen Dienst folgen.

Andreas Hemsing, Bundes- und NRW-Landesvorsitzender der komba gewerkschaft sowie stellvertretender Geschäftsführer der dbb Bundestarifkommission, ist enttäuscht: „Das die Arbeitgeber stets hart um den Preis feilschen, ist bekannt. Jedoch das sie den Gewerkschaften in der zweiten Runde auch wieder kein Angebot vorlegen, ist ein Affront gegen die Beschäftigten und ihrer tagtäglichen Einsatzbereitschaft für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Deswegen werden wir jetzt mit Nachdruck unsere Forderungen nach mehr Respekt und Wertschätzung gegenüber den Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Dienst durchsetzen.“

Es sei fatal, dass die Arbeitgeber derart mauern und nicht erkennen wollen, dass eine nachhaltig positive Einkommensentwicklung ein wesentlicher Garant für die Attraktivität des öffentlichen Dienstes und somit der Stabilität Deutschlands ist. Hemsing: „Es ist sichtlich genug Geld da: Im Jahr 2017 wurde ein Rekordüberschuss erzielt, der sich nach den Prognosen in den kommenden Jahren noch steigern soll. Doch anscheinend ist dabei nie genug Finanzkraft für uns übrig. Dabei muss dringend investiert werden, damit der öffentliche Dienst im hartumkämpften Arbeitsmarkt noch geeignete Fachkräfte für sich gewinnen kann. Sonst sehe ich schwarz - leider genauso, wie für einen Abschluss in der dritten Verhandlungsrunde.“ 

Vor der nun folgenden entscheidenden Runde, die für den 15. bis 17. April 2018 angesetzt ist, gilt es, die Kolleginnen und Kollegen bundesweit verstärkt zu mobilisieren. Hemsing: „Wir werden mit geballter Kraft zeigen, dass wir gar nichts von dieser ignoranten Abwehrposition der Arbeitgeber halten. Darauf antworten wir entsprechend mit zahlreichen Warnstreikaktionen im ganzen Land.“

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der komba gewerkschaft vom 13. März 2018: "Einkommensrunde 2018: Auch zweite Verhandlungsrunde ohne Angebot der Arbeitgeber - Bundesweite Warnstreikaktionen im öffentlichen Dienst zu erwarten" als pdf-Download

Mär 9, 2018

Am 7. und 8. März verteilten kombanerinnen und kombaner der Ortsfachgruppe des LWL an die Kolleginnen Rosen und eine Postkarte der komba gewerkschaft nrw zum internationalen Frauentag. Die Aktion kam wieder sehr gut an. Seit vielen Jahren macht die komba FG LWL mit der Rosenaktion auf den Weltfrauentag aufmerksam und erinnert daran, dass noch einiges in Sachen Gleichstellung von Frau und Mann zu tun ist.


Fotos@komba FG LWL

«   Seite 2 von 27   »


vorherige Seite: Home
Nächste Seite: Archiv


komba-lwl Links | Kontakt  | Impressum

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by CMS Made Simple version 1.11.11

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®